Liedertexte - auch eine literarische Gattung


Liedertext von Klanhaus:

 

GENOZID

 

Du bist nicht mein Mittel

gegen den Genozid,

den man gegen mich verübt -

ich hab dich wirklich lieb,

aber du bist auch mein Mittel

gegen den genozid,

den man gegen mich verübt -

das ist mein Selbsterhaltungstrieb.

 

Das schwarze Reich ist überall,

betrügt mich wo es geht

bis dann irgendwann

ihr Teufel vor mir steht

 

Du bist auch mein Wahnsinn,

den ich mir leisten will,

weil sie es so provozierten,

um mich gleich zwei mal zu killn.

Du dienst auch zu meiner Erpressung

gegen mich hat man dich in der Hand;

ich habe zu viele Ideen;

ich sprüh sie an jede Wand.

 

Liedertext von Rasse:

 

KINDERWUNSCH

 

Ein Kinderwunsch ist heutzutage

Bereitschaft zum Umgang mit der Weltschräglage;

die Lebensträume sind nur Ballast;

zunächst will erkannt sein, dass garnichts mehr passt.

Heutzutage ist alles

von Anfang an nicht mehr

als nur ein Provisorium -

mehr gibst auch du nicht her,

Das musst du anerkennen,

dann hilfst du deinem Kind

und bist für es viel besser als es die andern sind.

Wir leben in Laboren,

die Worte sind missbraucht;

kein Volk, keine Kultur -

die WIssenschaft in Lüge getaucht,

Liebe steckt im Gefängnis einer Ideologie,

die stets Realität wird

und auch uns verändert sie.

 

Liedertext von Psychokrieg:


SID VICIOUSE

 

Meine Ahnen sind nicht Göring, oder Göbbels;

meine Ahnen - Siegfried zählt nicht dazu.
Die sind scheiße - ganz genau wie alle Nazis:
Unfrei, spießig - ein Volk, das in sich zerbricht.

Meine Ahnen - Johnny Rotten und Sid Viciouse

Scheiß auf Spießer und Klugscheißermoral.

Scheiß aufs Denken und scheiß auf jede Wahrheit,

denn politisch brauch ich die Punks nunmal.

Eigene Webseite von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!